++ EVN-Projekt mit EU-Wasserrahmenrichtlinie und Naturschutz nicht vereinbar ++ Fast auf den Tag genau 21 Jahre nach dem Beginn der Besetzung der Hainburger Au verkündete die EVN kürzlich, das alte Kraftwerk Rosenburg im Europaschutzgebiet Kamptal abreißen und durch eine größere Anlage ersetzen zu wollen. Alle großen Naturschutzorganisationen lehnen einen Kraftwerksausbau ab.

Natürlicher Kamp im Bereich des Unterwassers. Hier will die EVN um 1,5 Meter ausbaggern. (c) Matthias Schickhofer

Stellen die Ausbaupläne der EVN tatsächlich einen Beitrag zur Energiewende dar oder sind sie nur eine weitere Salamischeibe, die von unseren Flüssen abgeschnitten wird? Welche Folgen hätte der Ausbau des Kraftwerks für die Natur? Ist der Abriss des Stauwehres eine Alternative? Umweltorganisationen zeigen auf dieser Pressekonferenz den Weg für eine nachhaltige Zukunft der Lebensader Kamp auf.

Seiten